SACRIFICIO

Theater Titanick experimentiert dabei wieder mit neuen Ausdrucksformen. Die Geschichten/ Die Facetten über das Wechselspiel von Macht, Machtlosigkeit und Willkür werden nicht in einer Geschichten erzählt, es gibt keinen Handlungsablauf, keine miteinander Spielen von Protagonisten, kein Theaterstück im herkömmlichen Sinne. Vielmehr wird das universelle Thema der Macht, Ohnmacht und Willkür über einzelne Szenenfolgen und Bilder thematisiert. Es entsteht eine performative Installation, die traumwandlerische oder auch albtraumhafte Bilder schafft und sich assoziativ mit den Begriffen auseinandersetzt. Das Publikum kann durch eine Art Parcour ähnlich wie durch die Bilder einer Ausstellung wandeln.

SACRIFICIO – Das Spielvon Macht und Ohnmacht

TheaterTitanick experimentiert dabei wieder mit neuen Ausdrucksformen. DieGeschichten/ Die Facetten über das Wechselspiel von Macht, Machtlosigkeit undWillkür werden nicht in einer Geschichten erzählt, es gibt keinenHandlungsablauf, keine miteinander Spielen von Protagonisten, keinTheaterstück im herkömmlichen Sinne. Vielmehr wird das universelle Themader Macht, Ohnmacht und Willkür über einzelne Szenenfolgen und Bilderthematisiert. Es entsteht eine performative Installation, die traumwandlerischeoder auch albtraumhafte Bilder schafft und sich assoziativ mit den Begriffenauseinandersetzt. Das Publikum kann durch eine Art Parcour ähnlich wie durchdie Bilder einer Ausstellung wandeln.
Das Spielvon Macht und Ohnmacht

Get more … 

Geschlossener Jugendwerkof Torgau
Hebamme#4
Franzi-Hebamme.de
"Die Erfinder" - Boettger und sein Team - Making Of
Print #1
LVB-Imagebroschur
SIEBEN auf einen Streich
Pückler! – Einfach nicht zu fassen
Zeitz_Im Zentrum der Macht
Packaging #2
Back to Top